Mammutheum® · Dr. Liegl Str. 35 · 83313 Scharam/Alzing
Tel: 08662/12120 · email: info@mammutheum.de

Weiter zur Website

Experimentelle Archäologie - Sehnen und Darmsaitling

 

 

 

Hierzu sind dünne Feuersteinklingen von Nöten und etwas anatomische Kenntnisse um an die begehrten  Sehnen zu gelangen ohne sie anzuschneiden.

PA210032

Die Rückensehen sind für das Backing eines Bogens bestimmt. Im Hintergrund warten die Schinken für die Räucherkammer. Die findet ihr unter der Rubrik Steinzeitliche Küche

 

 

 

PA210036

Hier die sauber herausgelösten Laufsehnen. Jetzt müssen sie nur noch trocknen um geklopft zu werden.

 

 

PB040103

Nur nicht totklopfen. Also Hartholzuntergrund und zusehen, dass keine Fasern abgeschert werden. Ein Stein ist hier genausogut.

 

 

PC050035

Ein Tag Arbeit und die Sehnen sind für das Bogenbacking fertig. Alles aus einem Hirsch.

 

Inzwischen der Darm

 

Web_BBDarmseiten

Waschen  dehnen wickeln. Ein langwieriger Vorgang. Eine Beschreibung folgt noch an dieser Stelle.

 

 

PA210021

Die Darmsehne frisch beim Wickeln. Nun muss sie unter Zug trocknen.

 

 

 

Web_Sehnenutalg

Von links nach rechts oben: Fertige Sehne aus Sehne, Darmsehne, Darmmischsehne mit Sehnen, Darmmischsehne mit Hanf.

Von links nach rechts unten: Fertige Sehne aus Rückensehne, Doppelsehne aus Hanf, Leinen und Darm, aufgerollte Hanfschnur, übereinnander zwei Hanfkordeln, der Talg aus unserem Hirsch mit meinem alten Messer drauf, darüber eine Seidensehne.

Wenn ihr die Würste und den Schinken sucht, dann müsst ihr bei "Steinzeitliche Küche" nachschauen.

Weiter gehts mit den Sehnen auf den Rücken eines Kompositbogens