Mammutheum® · Dr. Liegl Str. 35 · 83313 Scharam/Alzing
Tel: 08662/12120 · email: info@mammutheum.de

Weiter zur Website

Anfahrt

 

Willkommen im echten Mammutheum.

 

 

Eine Stätte der Fragen, Antworten, des Greifen, Begreifen, Sehens und Vergehens. Kein langweiliges Museum

 

Das meiste sind unwiederbringliche Originale längst vergangener Epochen, Mammut, Höhlenlöwe,Wollnashorn. Höhlenbär  und so vieles mehr.

Bei uns erfahren Sie seit 1991 tatsächlich auch vieles über das Leben der:

Mammute, Steinzeit, Bogenschießen, Feuermachen, Feuersteinklingenbearbeitung, Kräuterküche, Paläomedizin, die Entstehung der Musik und seiner Instrumente.

Und:

dem wahren Matriarchat, der weisen Frauen von einst und deren Kunst die Intuition der Kleinen zu aktivieren, damit die Jäger aus kleinen Jägern große Jäger machen konnten.

Mit dem Navi ist da Mammutheum leicht zu finden.

 

 

Navidaten:  83313 Siegsdorf/ Dr. Liegl Str 35 

 Google und Panoramio Links:

http://www.panoramio.com/photo/37522203

http://maps.google.com/?ll=47.81141,12.63227&spn=0.00647,0.012757&t=h&z=17

 

Navidaten:  83313 Siegsdorf/ Dr. Liegl Str 35 

 Google und Panoramio Links:

http://www.panoramio.com/photo/37522203

http://maps.google.com/?ll=47.81141,12.63227&spn=0.00647,0.012757&t=h&z=17

 

Ohne Navi:

 

Sie finden den Steinzeitpark der experimentellen Archäologie zum Thema Mammut, Mensch und Ton trotzdem, wenn sie sich an nichts anderes halten als an folgendes:

Alle Hinweisschilder zum Naturkundemuseum mit Mammut ignorieren! Zu Bernard´s original Mammutheum (eingetragene Marke Seit 1991) geht es in den Ortsteil Alzing. Es befindet sich genau auf der Kuppe der Landstraße (TS5) zwischen Bergen und Siegsdorf.

 

Hier noch die üblichen Wegbeschreibungen!

Mit dem Auto: 

Verlassen Sie die Autobahn München - Salzburg bei der Ausfahrt Bergen. Fahren Sie durch den Ort Bergen und biegen Sie dann links Richtung Siegsdorf ab.
Der Steinzeitpark Mammutheum liegt rechter Hand an der Landstraße zwischen Bergen und Siegsdorf, genau auf der Kuppe am Scharam / Alzing.

Fahren Sie über Siegsdorf,dann beachten Sie bitte, dass die Museumsbeschilderung in Siegsdorf seit 1995 nicht mehr den Weg zum Mammutheum weist, sondern zu dem regionalen Naturkunde- und Mammutmuseum der Gemeinde, welches 1995 als Museum zur regionalen Geologie eröffnet wurde. Dieses Museum initiierte Bernard von Bredow anläßlich seiner Siegsdorfer Eiszeitfunde. Es bietet dem Besucher neben den zwei Originalskeletten, Mammut Oscar und Höhlenlöwe, aus Bredows Grabungs- und Aufbautätigkeiten für Siegsdorf, eine interessante geologischen Sammlung aus der direkten heimatkundlichen Umgebung.

Grundsätzlich: Das Mammutheum, der original Steinzeitpark am Scharam, befindet sich auf der Kuppe der Landstraße zwischen Bergen und Siegsdorf. Seit neuestem macht das Naturkundemuseum nun auch in Sachen Steinzeit, was wiederum zu Verwechslungen mit unserem 20- jährigen Erfolgskonzept Mammutheum, Steinzeitpark der experimentellen Archäologie, führt.

Mit dem Zug:

Benutzen Sie den Zug München-Salzburg und steigen Sie am Bahnhof Bergen/Oberbayern aus. Von dort erreichen Sie nach einem schönen Spazierweg von etwa einer dreiviertel Stunde in Richtung Alzing, den Steinzeitpark Mammutheum.

Nehmen Sie vor dem Bahnhofsgebäude den Weg nach links bis zum Edeka-Markt. Gehen Sie anschließend links noch etwa 250 m weiter an der Straße entlang bis zu der Kreuzung nach Adelholzen. Überqueren Sie die Kreuzung. Hier finden Sie einen ausgeschilderten Fußweg nach Adelholzen. Folgen Sie diesem Weg, der parallel zur Straße verläuft, bis zum Adelholzener Berg. Diesen gehen Sie nun links hoch.

An der berühmten Primus-Quelle können Sie einen erfrischenden Schluck des bekannten Mineralwassers genießen. Durch den Park geht es weiter in Richtung Alzing. Im Ort Alzing biegen Sie in die Dr. Liegl Straße ein. Am Ende dieser Straße finden Sie das Mammutheum.

Wenn Sie mit dem Zug in Siegsdorf ankommen, werden Sie durch gelbe Mammutfusstapfen und zahllosen Schildern unweigerlich zum Naturkundemuseum im Dorf geleitet, welches sich auch Mammutmuseum nennt, jedoch nur ein Mammut hat - das ist eben genau das Mammut Oscar, welches der Mammutheumgründer Bernard Raymond von Bredow im Jahre 1975 gefunden hatt. Alles um diesen Fund erfahren Sie durch Dokumentarfilme und vom Finder selbst im echten Mammutheum zwischen Bergen und Siegsdorf genau auf der Kuppe. Wer weiß es besser als der Finder selbst und die zahllosen Fernseh- und Radiosender, welche Bernard Raymond von Bredow während seiner Mammutodysee zwei Jahrzehnte begleitet haben.

{gallery}mammutheum/anfahrt{/gallery}