Mammutheum® · Dr. Liegl Str. 35 · 83313 Scharam/Alzing
Tel: 08662/12120 · email: info@mammutheum.de

Weiter zur Website

Pfeil- und Speerspitzen Kurs Herstellung

Die Solutréen Hypothese in der nordamerikanischen Archäologie

Die Solutréen Hypothese behauptet Ähnlichkeiten zwischen den Solutréen Industrien und der späteren Clovis-Kultur / Clovis-Spitzen von Nordamerika , und schlägt vor, dass Menschen mit Solutréen Werkzeugtechnik die Eisbrücken entlang der Kante des Packeis mit den Überlebenstechniken ähnlich der modernen Eskimo Menschen nach Nordamerika überquert haben. Die Migranten kamen im Nordosten Nordamerikas an und  gingen natlos in die Clovis Kultur über. Was sich schließlich in der Clovis Werkzeug-Technologie überzeugend wiederspiegelt. Fundstellen wie Cactus Hill , Virginia , haben  Artefakte zum Vorschein gebracht, die die  kulturelle Brücke, der zeitlichen und technologischen Kluft zwischen Solutréen und Clovis schließt. Die von James M. Adovasio gefunden Steinklingen und Kernen in der Nähe von Pittsburgh , Pennsylvania , die er BP  auf 16.000 datiert zeigen die selben Solutree Übergangszüge wie die desw . Archaeologen Dennis Stanford. Bruce Bradley schlussfolgert das die Clovis point nichts mit den Asiatischen Steinwerkzeugindustrien gemeinsam haben. Stattdessen verfolgen sie eine Linie der Stein Artefakt Entwicklung, beginnend mit  der Solutréen Kultur im Süden Frankreichs vor (19.000 BP)- Die den Funden von Cactus Hill Virginia (16.000 BP) in allen wesentlichen Punkten entsprechen.  Darüber hinaus ergibt eine mtDNA Analyse der präkolumbianischen Amerind Bevölkerung eine Anomalie die die Möglichkeit offen lässt, dass dieses alternative Migrationsmuster in Amerika möglich ist. Der Genetiker Douglas Wallace von der Emory University ,  hat die Untersuchungen der mitochondrialen DNA früher Paleoindianer Americas abgeschlossen. Er fand einen mtDNA-Typ namens X. Der Genetiker Stephen Oppenheimer berichtet, dass X 'tritt nur bei den Europäern und Indianern aus dem südlichen Sibirien, auf  so daß  die Verbindung zwischen der Alten und Neuen Welt  bis zu 30.000 Jahre alt  sein kann und Amerika sehr früh von beiden Seiten besiedelt wurde. Dies würde auch die festgestellten Mischformen erklären.

Alamance